AGB

AGB für den Online-Ticketverkauf

 

§ 1 Geltungsbereich - Vertragsgegenstand

  1. Diese AGB gelten für alle von der Genusshafen Münster GmbH angebotenen Führungen, Seminare, Veranstaltungen und Sonderevents. Bei Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche sind ggfls. die Altersbeschränkungen zu beachten.
  2. Im Geschäftsverkehr mit Unternehmern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtlichen Sondervermögen im Sinne des § 310 Abs. 1 BGB gelten diese AGB ausschließlich. Sie liegen allen, auch künftigen Geschäften zugrunde. Abweichende oder ergänzende Bedingungen des Kunden werden nicht Vertragsinhalt, es sei denn, die Genusshafen Münster GmbH hat deren Geltung ausdrücklich schriftlich bestätigt.
  3. Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen bedürfen der schriftlichen Vereinbarung. Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden werden hiermit ausdrücklich widersprochen.
  4. Änderungen und Ergänzungen vertraglicher Vereinbarungen müssen zu Nachweiszwecken schriftlich niedergelegt werden.

 

§ 2 Vertragsschluss

  1. Buchungsarten
  2. Online-Buchung: Eine Online-Buchung ist nur für Tickets von Führungen und Seminaren möglich. Das Vertragsangebot erfolgt durch den Kunden, durch die korrekte Angabe seiner persönlichen Daten und die korrekte Angabe aller notwendigen Daten zur Zahlungsabwicklung sowie der Akzeptanz der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Die Genusshafen Münster GmbH nimmt das Vertragsangebot durch Übermittlung einer Bestätigungsmitteilung per E-Mail an. Die erfolgreiche Verifizierung und Übertragung der Bestätigungsmail an den Kunden führt zum Vertragsabschluss und zum Ticket. Hierfür ist seitens des Kunden im Internet die Eingabe seiner korrekten E-Mail Adresse notwendig.
  3. Tageskasse: An der Tageskasse können Tickets für Führungen zu festen Zeiten und Gutscheine für den Besuch erworben werden.
  4. Sonstige Buchung: Ansonsten kommt der Vertrag mit Einzelpersonen und Gruppen, insbesondere Firmen, Familien, Kindergruppen oder Reisegruppen für Führungen und Veranstaltungen aufgrund verbindlicher Anmeldung des Teilnehmers und Bestätigung durch die Genusshafen Münster GmbH zustande. Für den Inhalt des Vertrages und den Umfang unserer Leistungen ist die Auftragsbestätigung maßgeblich.
  5. An uns gerichtete Angebote können wir innerhalb von 14 Tagen annehmen.
  6. Die Teilnehmerzahl an den Veranstaltungen und Kursen kann beschränkt sein. Kann eine Anmeldung nicht berücksichtigt werden, wird dies dem Teilnehmer mitgeteilt.
  7. Für die Richtigkeit der im Online-Auftritt der Genusshafen Münster GmbH enthaltenen Veranstaltungsdaten wird keine Gewähr übernommen.

 

§ 3 Zahlungsbedingungen

  1. Die Zahlung wird mit Abschluss der Buchung sofort fällig. Unmittelbar nach Zahlung wird dem Kunden eine Rechnung per E-Mail zugestellt, welche als Ticket fungiert. Die angegebenen Preise basieren auf der Transaktionswährung Euro und gelten, wenn nicht anders angegeben, inklusive der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) und ohne evtl. Versandkosten.
  2. Tickets im Laden der Genusshafen Münster GmbH werden grundsätzlich gegen bar verkauft. Daneben ist die Zahlung per EC-Karte möglich.

 

§ 4 Reduzierung/ Erhöhung der Teilnehmerzahl von Gruppenführungen durch den Kunden

  1. Der Kunde ist berechtigt, die vertraglich vereinbarte Teilnehmerzahl bis zu 14 Tage vor der Veranstaltung um 20% zu reduzieren. Eine Reduzierung kann nur in Textform (E-Mail) oder schriftlich (Fax, Brief) erfolgen. In diesem Fall werden die für die weggefallenen Teilnehmer gezahlten Teilnahmeentgelte in Form von Gutscheinen erstattet. Maßgeblich ist der Eingang der Erklärung bei der Genusshafen Münster GmbH.
  2. Eine Erhöhung der Teilnehmerzahl muss der Genusshafen Münster GmbH spätestens 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn mitgeteilt werden. Sie bedarf der schriftlichen Zustimmung der Genusshafen Münster GmbH.
  3. Für Außer-Haus-Veranstaltungen und Exklusivveranstaltungen können Sonderregelungen gelten, die dann in dem jeweiligen Angebot enthalten sind.

 

§ 5 Wartezeiten, Nichtinanspruchnahme von Leistungen

Die Anreise zum vereinbarten Termin und Treffpunkt liegt allein in der Verantwortung des Kunden. Bei exklusiven Führungen sind die Mitarbeiter der Genusshafen Münster GmbH verpflichtet, 20 Minuten auf die Teilnehmer der gebuchten Führung zu warten. Die Dauer der gebuchten Führung / des gebuchten Seminars verkürzt sich um die Wartezeit. Erscheint der Kunde nach 20 Minuten nicht an dem vereinbarten Treffpunkt, wird dies als Absage des Kunden behandelt. Bei Nichterscheinen des Kunden oder bei Nichtinanspruchnahme auch von Teilen der Leistungen wird die Genusshafen Münster GmbH das Teilnahmeentgelt nicht erstatten.

 

§ 6 Rücktritt des Veranstalters, Nichtleistung

Die Genusshafen Münster GmbH ist berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, ungeachtet sonstiger Gründe, insbesondere,

  1. wenn für eine Veranstaltung nicht genügend Anmeldungen vorliegen.
  2. wenn Anlass zu der Annahme besteht, dass die Veranstaltung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder den Ruf des Hauses zu gefährden droht,
  3. im Fall höherer Gewalt oder die Veranstaltung aus sonstigen nicht von der Genusshafen Münster GmbH zu vertretenden Gründen abgesagt werden muss.

 

Im Fall des Rücktritts des Veranstalters werden bereits gezahlte Teilnahmeentgelte vollständig zurückerstattet. Schadensersatzansprüche stehen den Teilnehmern nicht zu. Insbesondere berechtigen Verschiebungen der Termine von Führungen und Veranstaltungen um bis zu 60 Minuten durch die Genusshafen Münster GmbH nicht zur Reduzierung des Entgelts.

 

§ 7 Rücktritt des Kunden

Der Kunde ist berechtigt, eine bereits gebuchte Führung / ein gebuchtes Seminar bis spätestens 14 Tage vor dem gebuchten Termin zu stornieren oder umzubuchen. Stornierungs- oder Umbuchungsanfragen sind an die Genusshafen Münster GmbH in Textform (E-Mail) oder schriftlich (Fax, Brief) zu richten. Im Fall einer Stornierung erhält der Kunde einen Gutschein in Höhe des Werts des jeweiligen Events, welchen er zu einem späteren Zeitpunkt einlösen kann. Im Fall einer Umbuchung wählt der Kunde gemeinsam mit der Genusshafen Münster GmbH ein anderes, verfügbares Event bzw. einen anderen, verfügbaren Termin. Der Kunde erhält anschließend ein Ticket für das neue Event, das alte Ticket wird gesperrt.

 

§ 8 Haftung für Schäden

  1. Grundsätzlich gilt, dass der Besuch der Genusshafen Münster GmbH und die Teilnahme an Führungen und Seminaren auf eigene Gefahr erfolgt und die Aufsichtspflicht über Minderjährige stets beim Kunden (z.B. Schule, Lehrer, Erziehungsberechtigte sowie sonstige Betreuer oder Aufsichtspflichtige) verbleibt. Für Kitas beträgt das Mindestalter der Kinder 3 Jahre. Die Genusshafen Münster GmbH haftet nicht gegenüber Teilnehmern für Unfälle, Verluste und Beschädigungen von Kleidung und Gegenständen, soweit nicht nachfolgend etwas anderes geregelt ist.
  2. Die Haftung der Genusshafen Münster GmbH für Schäden des Kunden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten der Genusshafen Münster GmbH, für Personenschäden und Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz ist nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen unbeschränkt. Dies gilt auch für Schäden die durch Erfüllungsgehilfen der Genusshafen Münster GmbH verursacht werden.
  3. Soweit die Genusshafen Münster GmbH nicht aufgrund einer übernommenen Garantie haftet, ist die Haftung für Schadensersatzansprüche ansonsten wie folgt beschränkt: Für leicht fahrlässig verursachte Schäden haftet die Genusshafen Münster GmbH nur, soweit diese auf der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten) beruhen. Kardinalpflichten sind solche Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner vertrauen durfte. Die Haftung der Genusshafen Münster GmbH für einfache Fahrlässigkeit nach dieser Regelung ist auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.
  4. Für leicht fahrlässig verursachte Verzögerungsschäden ist die Haftung Genusshafen Münster GmbH auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden, maximal jedoch 5% des in dem betroffenen Vertrag vereinbarten Gesamtpreises beschränkt. Die Bestimmungen der vorstehenden Absätze gelten entsprechend auch

für eine Begrenzung der Ersatzpflicht für vergebliche Aufwendungen (§ 284 BGB). Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen der Genusshafen Münster GmbH.

 

§ 9 Haftung der Besucher für Schäden

  1. Die Haftung von Besuchern für Sach- und Personenschäden richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften.
  2. Unser Vertragspartner haftet für Sach- und Personenschäden, die ein Gruppenmitglied verursacht, neben dem Gruppenmitglied, soweit der Verursacher nicht feststellbar ist. Der Vertragspartner ist berechtigt nachzuweisen, dass der Schaden nicht von einem Gruppenmitglied verursacht worden ist.
  3. Schäden am Mobiliar und Geschirr sind nach dem Wiederbeschaffungswert auszugleichen.

 

 

§ 10 Verjährung

Alle Ansprüche gegen die Genusshafen Münster GmbH verjähren grundsätzlich in einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Dies gilt nicht für Schadensersatzansprüche und bei sonstigen Ansprüchen, sofern letztere auf eine vorsätzliche oder grobfahrlässige Pflichtverletzung der Genusshafen Münster GmbH beruhen.

 

§ 11 Datenschutz

Die Genusshafen Münster GmbH bearbeitet die personenbezogenen Kundendaten unter Einhaltung der anwendbaren Datenschutzbestimmungen. Der Kunde gestattet der Genusshafen Münster GmbH, diese Daten an mit der Durchführung des Vertrages beauftragte Dritte zu vermitteln, soweit dies zur Erfüllung des Vertrages notwendig ist.

 

§ 12 Schlussklauseln

1.   Ausschließlicher Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Geschäftssitz der Genusshafen Münster GmbH.

2.   Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gegenüber Unternehmern i.S. von § 14 BGB gilt Münster als vereinbarter Gerichtsstand.

3.   Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

 

AGB für den Online-Käseverkauf

 

§ 1 Geltung

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: AGB) gelten für sämtliche Lieferungen und Leistungen der Genusshafen Münster GmbH (nachfolgend Genusshafen), die diese gegenüber ihren Kunden/Vertragspartnern (nachfolgend: Käse-Besteller) im Zusammenhang mit dem Verkauf von Käse erbringt. Sie gelten nur in der vorliegenden Fassung und sind Bestandteil aller Verträge, die der Genusshafen mit den Käse-Bestellern über die von ihm angebotenen Lieferungen und Leistungen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Käse abschließt, insbesondere über den unter www.genusshafen-muenster.de erreichbaren Käse-Online-Shop.

(2) Von diesen AGB abweichende Geschäftsbedingungen des Käse-Bestellers oder Dritter finden keine Anwendung, auch wenn der Genusshafen seiner Geltung im Einzelfall nicht gesondert widerspricht, es sei denn, der Genusshafen hat den abweichenden Geschäftsbedingungen ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

 

§ 2 Zustandekommen des Vertrages, Speicherung des Vertragstextes

(1) Der Käse-Besteller gibt mit seiner Bestellung ein verbindliches Angebot ab, mit dem Genusshafen einen Kaufvertrag abzuschließen. Nach Aufgabe der Bestellung sendet der Genusshafen dem Käse-Besteller eine erste E-Mail zu, die den Eingang der Bestellung bestätigt (Bestellbestätigung). Die Bestellbestätigung stellt noch keine Annahme des von dem Käse-Besteller abgegebenen Angebots dar, sie informiert den Käse-Besteller lediglich über den erfolgten Eingang seiner Bestellung beim Genusshafen. Ein Vertragsschluss kommt erst mit der Zusendung einer zweiten E-Mail an den Käse-Besteller (Versandbestätigung) oder spätestens mit der Lieferung der bestellten Ware zustande. Über Ware aus ein- und derselben Bestellung, die nicht in der Versandbestätigung aufgeführt oder nicht in der Lieferung enthalten ist, kommt kein Kaufvertrag zustande.

(2) Um ein beim Genusshafen angebotenes Produkt zu bestellen, hat der Käse-Besteller folgende Schritte durchführen: Der Käse-Besteller legt den Artikel in den Warenkorb. Anschließend gibt der Käse-Besteller alle notwendigen Informationen zu Rechnungsadresse und Lieferadresse sowie zu seiner gewünschten Zahlart an. Während dieses Schritts bitten wir den Käse-Besteller den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, den Datenschutzbestimmungen und der Widerrufsbelehrung aktiv zuzustimmen. Zum Schluss kann der Käse-Besteller seine Bestellung noch einmal überprüfen und über den Button „Jetzt kaufen“ abschließen.

(3) Jede Bestellung und der zugehörige Vertragstext werden vom Genusshafen nach Vertragsschluss gespeichert. Sollten dem Käse-Besteller die Unterlagen zu seiner Bestellung abhanden kommen, sendet der Genusshafen nach vorheriger Aufforderung des Käse-Bestellers, die per E-Mail (info@hafenkaeserei.de) erfolgen kann, eine Kopie der Bestellbestätigung und/oder der Versandbestätigung an die von dem Käse-Besteller angegebene E-Mail-Adresse zu. Eine Übersendung an eine Postanschrift ist ausgeschlossen.

(4) Vertragspartner des Käse-Bestellers ist stets:

Genusshafen Münster GmbH, Am Mittelhafen 20, 48155 Münster

 

§ 3 Preise; Gewichtsabweichungen

(1) Alle angegebenen Preise sind Euro-Preise und verstehen sich einschließlich der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Ein Abzug oder Skonto ist nicht möglich. Porto- und Versandkosten werden zusätzlich erhoben gemäß der nachfolgend in § 4 genannten Regelungen.

(2) Käsestücke, die einzeln bestellt werden, werden in sorgfältiger Handarbeit vom Käselaib abgeschnitten. Das kann zu Gewichtsabweichungen von bis zu 10% mehr oder 5% weniger bei den einzelnen Stücken führen. Der Preis je Käse richtet sich nach dem bestellten Gewicht.

 

§ 4 Porto- und Versandkosten, Rücksendekosten bei Widerruf

(1) Für den Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland berechnet der Genusshafen Portokosten, die je nach Produkt variieren.

 

§ 5 Zahlung

(1) Bei Einkäufen auf www.genusshafen-muenster.de steht dem Käse-Besteller die Zahlungsart Paypal/Kreditkarte/Sofort-Überweisung zur Verfügung. Der Genusshafen behält sich das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten auszuschließen.

 

§ 6 Verfügbarkeit der Ware

(1) Sollte ein bestellter Artikel nicht lieferbar sein, weil wir von unserem Lieferanten ohne unser Verschulden trotz dessen vertraglicher Verpflichtung nicht beliefert werden, sind wir zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. In diesem Fall werden wir den Kunden unverzüglich darüber informieren, dass die bestellte Ware nicht verfügbar ist, und etwaige schon erbrachte Zahlungen erstatten oder eine andere Bestellung vereinbaren.

(2) Der Genusshafen kann die Bestellmenge auf haushaltsübliche Mengen beschränken.

 

§ 7 Lieferung, Teillieferung

(1) Der Genusshafen versendet die bestellte Ware nach Fertigung bzw. wenn die Ware lagernd ist umgehend ab dem eigenen Lager an die von dem Käse-Besteller genannte Lieferadresse.

(2) Auf www.genusshafen-muenster.de sind Angaben hinsichtlich der Verfügbarkeit der dort angebotenen Ware jederzeit abrufbar. Der Genusshafen weist darauf hin, dass es sich bei allen Angaben zu Versand, Zustellung sowie der Verfügbarkeit um nicht verbindliche Richtwerte handelt. Die Angaben stellen keinen verbindlichen oder garantierten Versand- bzw. Liefertermin dar. Sollte eine bestellte Ware nicht oder nicht in der auf www.genusshafen-muenster.de angegebenen Zeit lieferbar sein, wird der Genusshafen den Käse-Besteller hierüber umgehend in Kenntnis setzen.

(3) Der Genusshafen ist berechtigt, Teillieferungen zu bewirken, sofern dies dem Käse-Besteller zumutbar ist. Sollte es zu einer Teillieferung kommen, übernimmt der Genusshafen hierdurch zusätzlich anfallende Versandkosten. Für den Käse-Besteller entstehen insoweit keine weiteren Kosten.

 

§ 8 Rücktritt vom Vertrag

Der Genusshafen ist berechtigt, von dem Vertrag zurücktreten, wenn er ohne eigenes Verschulden zur Lieferung bestellter Ware nicht in der Lage ist, etwa wenn der Kaufgegenstand vom Lieferanten nicht geliefert werden kann oder sonstige bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbare Leistungshindernisse bestehen, die durch zumutbare Aufwendungen des Genusshafens nicht zu überwinden sind. Im Fall des Rücktritts wird der Genusshafen den Käse-Besteller unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit der gekauften Ware unterrichten. Etwaige schon geleistete Zahlungen werden dem Käse-Besteller unverzüglich zurückerstattet.

 

§ 9 Gewährleistung / Mängelhaftungsrecht

(1) Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, richten sich die Gewährleistungsansprüche des Käse-Bestellers nach den gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts (§§ 433 ff. BGB).

(2) Wenn der Käse-Besteller Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, beträgt die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche bei gebrauchten Sachen- abweichend von den gesetzlichen Bestimmungen - ein Jahr. Diese Beschränkung gilt nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht) sowie für Ansprüche aufgrund von sonstigen Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verwenders oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen.

(3) Im Übrigen gelten für die Gewährleistung die gesetzlichen Bestimmungen.

(4) Wenn der Käse-Besteller Unternehmer im Sinne des § 14 BGB ist, gelten die gesetzlichen Bestimmungen mit folgenden Modifikationen:

-     Für die Beschaffenheit der Ware sind nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibung des Herstellers verbindlich, nicht jedoch öffentliche Anpreisungen und Äußerungen und sonstige Werbung des Herstellers.

-     Der Käse-besteller ist verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und uns offensichtliche Mängel binnen 7 Tagen ab Empfang der Ware anzuzeigen. Zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.

-     Bei Mängeln leistet der Genusshafen nach seiner Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung (Nacherfüllung). Im Falle der Nachbesserung muss der Genusshafen nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht.

-     Schlägt die Nacherfüllung zweimal fehl, kann der Käse-Besteller nach seiner Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten.

- Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware.

 

§ 10 Haftung

(1) Unbeschränkte Haftung: Der Genusshafen haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Genusshafen bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.

(2) Im Übrigen gilt folgende beschränkte Haftung: Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Genusshafen nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Käse-Besteller regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht). Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen des Genusshafens.

 

§ 11 Eigentumsvorbehalt

(1) Bei Verbrauchern behält sich der Genusshafen das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Kaufvertrag vor, einschließlich angefallener Verzugszinsen und sonstiger Nebenansprüche wie z.B. Rechtsverfolgungskosten und Aufwendungsersatz.

(2) Bei Unternehmern in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen behält sich der Genusshafen das Eigentum an der Kaufsache bis zum Ausgleich aller noch offenen Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Käse-Besteller vor. Die entsprechenden Sicherungsrechte sind auf Dritte übertragbar.

 

§ 12 Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht i.S.d. § 13 BGB.

Es ist zu beachten, dass verderbliche Ware vom gesetzlichen Widerrufsrecht ausgeschlossen ist.

 

Widerrufsbelehrung

Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat.

Um sein Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde uns (Genusshafen Münster GmbH, Am Mittelhafen 20, 48155 Münster, E-Mail: info@hafenkaeserei.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (ein mit der Post versandter Brief oder einer E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Ware oder die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist versendet.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn der Kunde diesen Vertrag widerruft, haben wir dem Kunden alle Zahlungen, die wir von dem Kunden erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass der Kunde die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden.

 

Die Rücksendung der Ware hat zu erfolgen an:

Genusshafen Münster GmbH, Am Mittelhafen 20, 48155 Münster

Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Ware.

Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

Ende der Widerrufsbelehrung

Das Widerrufsrecht besteht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

 

§ 13 Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde.

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

 

§ 14 Änderung der AGB

Mit Kenntnisnahme dieser AGB durch den Käse-Besteller werden alle zeitlich vorherigen AGB, die zwischen dem Genusshafen und dem Käse-Besteller als Vertragsbestandteil vereinbart worden sind, ersetzt.

 

§ 15 Geltendes Recht, Gerichtsstand, Schlussklausel

(1) Für die Rechtsbeziehungen zwischen dem Genusshafen und dem Käse-Besteller gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

(2) Für alle Streitigkeiten aus dem zwischen dem Genusshafen und dem Käse-Besteller bestehenden Vertrag wird Münster als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart, soweit der Käse-Besteller Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder seinen allgemeinen Gerichtsstand nicht im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland hat.

(3) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

Zuletzt angesehen